Ausstellung Dreidimensionales Gestalten

mit ausgewählten Arbeiten der Studierenden

Blick in die Ausstellung
Unser Sehen ist durch jahrtausendelange Prägung auf das Sehen und blitzschnelle Erfassen von Figuren, Feind oder Nahrungsfiguren oder anders ausgedrückt Risiko oder Belohnung dressiert. Gestalten heben sich als möglichst einheitliche geschlossene Figuren von einem unstrukturierten Grund ab. Der Grund ist größer, vielleicht grenzenlos, die Figur liegt vor dem Grund.

Mit diesem Thema haben sich Studierende der Lehrveranstaltung "Dreidimensionales Gestalten" im Wintersemester 07/08 auseinandergesetzt. 110 der skulpturalen Arbeiten wurden im Rahmen der Ausstellung "Heimliche Figuren" an der Abteilung für Dreidimensionales Gestalten und Modellbau TU-Wien präsentiert.

Ausstellungseröffnung

Ausstellungseröffnung

Do, 26.01.2008, ab 18:00 Uhr

TU-Wien E264/2
Institut für Kunst und Gestaltung
Karlsplatz 13, 1040 Wien

Modeliersaal, Hauptgebäude,
Stiege 1, 4.Stock